0
FREIE Lieferung auf alle Bestellungen!

Markenwoche: Die Geschichte von FLOS

Wir tauchen in die reichhaltige und interessante Geschichte der italientischen Marke FLOS ein. Erfahren Sie mehr über die ca. 60 Jahre alte Marke und sehen Sie sich ihre extravaganten und beliebtesten Designs von leidenschaftlichen Designern an.

FLOS

Diese Woche fokussieren wir uns auf die weltbekannte italienische Beleuchtungsmarke FLOS . Das legendäre Unternehmen hat in Zusammenarbeit mit einer Vielzahl an Designern unzählige erfolgreiche Kollektionen kreiert. FLOS leistet einen der größten Beiträge zur Entwicklung von Beleuchtungsanlagen. Das Unternehmen richtet sich sowohl an Fachleute als auch an Verbraucher und ist in beiden Bereichen sehr erfolgreich. Im Produktkatalog präsentieren sie Designer wie die Brüder Castiglioni, Philippe Starck, Gino Sarfatti, Patricia Urquiola und Michael Anastassiades.


DIE GESCHICHTE

Das Unternehmen wurde 1962 von Dino und Cesare Cassina im italienischen Merano gegründet. Die Marke begann als Laborstätte für Designer und Architekten, danach strebend, die Beleuchtungsindustrie neu einzuführen. Um diese Philosophie beizubehalten, zog das Unternehmen nach Brescia, wo der neue Hauptsitz als Denkfabrik für neue Designs und Ideen diente. Im Jahr 1963 wurde Sergio Gandini Geschäftsführer des Unternehmens und erwies sich als eine entscheidende Persönlichkeit in der Geschichte von FLOS.
Es brauchte nicht mehr als ein paar Jahre, bis sich FLOS als innovativste und revolutionärste italienische Beleuchtungsmarke positionierte. Nachdem 1972 zahlreiche Produkte Teil der italienischen Ausstellung im Museum of Modern Art in New York wurden, wurde FLOS international bekannt.

                                


GANDINI & PHILIPPE STARCK

Ab 1972 eröffnete FLOS weitere Werkstätten und Boutiquen - sowohl in Italien als auch in der übrigen Welt. Mit der Übernahme der bekannten Marke Arteluce von Gino Sarfatti erweiterten sie ihren Produktkatalog.
Mitte der 80er Jahre lernte Sergio Gandini den jungen Philippe Starck kennen und war schnell von seinem Design Ará beeindruckt. Der Sohn von Sergio, Piero Gandini, der mit seinem Vater zusammengearbeitet hatte, erkannte sofort das Potenzial des jungen Starck und beschloss, Ará auf industrieller Ebene zu produzieren. Starcks nächste Lampe, Miss Sissi, wurde in Massenproduktion für ein großes Hotel in New York hergestellt, wodurch die Lampe für die Verbraucher zu einer Ikone wurde. Die Lampe war ein großer Erfolg und in einem Jahr wurden über 100.000 Modelle verkauft. Starck himself described the lamp as: “What everybody subconsciously thinks a lamp is” (= Was jeder unbewusst für eine Lampe hält).

                              

2005 führte Piero Gandini das Unternehmen auf die Mission, eine neue Identität zu schaffen, und entschied sich dafür, die Firma Antares von Frederic Martinez zu übernehmen. Diese Abteilung wurde zu FLOS Architectural Lighting, das sich an Profis richtete und Lampen und Beleuchtungsanlagen für große Räume und Büros herstellte. In einer Zeit, in der LED zum neuen Standard wurde, konnte FLOS seine Position als innovative und herausfordernde Beleuchtungsmarke behalten und die Möglichkeiten dieser neuen Technologie nutzen. 2005 war auch das Jahr der provokanten, ikonischen und äußerst beliebten Guns Collection von Philippe Starck. Es handelt sich um Lampen, die wie automatische Waffen in Gold und Silber geformt sind.

                                   

Seitdem hat FLOS uns immer wieder beeindruckt, indem sie interessante und kreative Kollektionen in Zusammenarbeit mit talentierten Designern veröffentlichten. Sehen Sie sich einige der bekanntesten und innovativsten Lampen von FLOS an:


Flos Snoopy

Eine lustige und klassische Tischlampe, die bereits 1967 von den Brüdern Achille und Pier Castiglioni kreiert wurde. Snoopy war eine der ersten beliebten Tischlampen von FLOS und ist seitdem in der Kollektion. Die Lampe hat einen grünen oder schwarzen Lampenschirm und einen weißen Marmorfuß. 2017 kreierte FLOS eine limitierte Edition zum 50-jährigen Jubiläum, eine Version mit einem matten Gewebeschirm.

                     


FLOS Gun Kollektion

Provokatives und ikonisches Design von Philippe Starck. Diese Lampe wurde zu einem sofortigen Klassiker, als Starck sie 2005 mit FLOS kreierte. Die Kollektion enthält Lampen, die in der Form von automatischen Waffen aus Gold und Silber hergestellt wurden. Nach ihrer Veröffentlichung wurden diese zu einer sehr beliebten Wahl für die Liebhaber provokativer Kunst und Avantgarde. Das Bild zeigt die Table Gun, geformt wie die AK-74u Sub-machine Waffe. Die Kollektion umfasst eine kleinere Bedside Gun Lampe und eine große Lounge Gun Stehleuchte.

                      


FLOS Tatou-Serie

Tatou ist eine Kollektion der italienischen Designerin Patricia Urquiola aus dem Jahr 2012. Die Kollektion umfasst eine Tischlampe, eine Stehlampe und ein Pendel in verschiedenen Größen. Der Schirm ist mit seinem aufregenden Design aus Polycarbonatdas das Highlight der Leuchte. Das Material, das jetzt auch durch FLOS beliebt geworden ist. Die Lampe ist in einer einfachen, weißen Farbe, aber auch mit grauem und schwarzem Schirm erhältlich, welche die Besonderheit der Lampe noch mehr hervorheben. Der schwarze Schirm hat ein schon fast rotes Glühen und der graue Schirm ein goldenes, warmes Glühen.

                     


FLOS K-Tribe

Eine weitere wunderbare und beliebte Sammlung von Philippe Starck. Die K-tribe-Serie bietet einfache Lampen mit einem einfachem Schirm an, die in schönen Farben erhältlich sind. Die Serie umfasst Schirme in Silber, Rauchiges Schwarz, Bronze, Transparent und einen klassischen Schirm aus Creme-farbenen Stoff. Die Lampe hat mit ihrem poliertem Aluminium und dem aufregendem Schirm eine starke Präsenz im Raum.